Interview • 07.01.2011

Großes Potential für Kreditkarten – besonders in Deutschland

Interview mit Peter Antl, Country Manager Germany, SIX Pay

Peter Antl erwartet vom kontaktlosen Bezahlen einen Durchbruch fürs Bezahlen...
Peter Antl erwartet vom kontaktlosen Bezahlen einen Durchbruch fürs Bezahlen ohne Bargeld. Quelle: SIX Pay

Die SIX Group vereint Infrastrukturleistungen des Schweizer Finanzplatzes für den internationalen Zahlungsverkehr. SIX Pay ist seit Juli 2009 die Vermarktungsorganisation für Kredit- und Debitkarten-Abwicklung außerhalb der Schweiz, tätig in 29 Ländern. Verantwortlich für Deutschland ist Peter Antl. Er hofft, dass international standardisierte Verfahren wie V Pay und Maestro so attraktiv werden, dass der Handel in Deutschland nicht länger an der Insellösung ELV festhält. Viel verspricht er sich vom Bezahlen per Handy mit den neuen Smartphones, sie bieten „einen echten Fortschritt für den Konsumenten und auch für den Handel“.


Welchen Stellenwert hat der Handel?

Bei unserer Internationalisierungsstrategie steht der Handel als eine tragende Säule im Fokus unserer Aktivitäten. Wir sehen hier noch großes Potential für die Akzeptanz von Kreditkarten – besonders in Deutschland. Gleichzeitig stellen die Anforderungen des Handels einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung weiterer innovativer Lösungen dar. Rückblickend erstreckt sich dies von der Einführung einer international einsetzbaren Kassenlösung bis zur Ausweitung der über uns abwickelbaren Kartenprodukte. In der Schweiz pilotieren wir mit dem Handel laufend neue Dienstleistungen wie zum Beispiel Mobile Couponing unter Einsatz von POS-Terminals. Das bringt mehr Frequenz in den Verkaufsraum und somit auch mehr Umsatz. Konsumenten erhalten den Coupon direkt auf ihr Handy: Das entspricht der modernen Gesellschaft, schont die Umwelt und spart Druckkosten. Und der Händler hat so die Chance, unmittelbar auf aktuelle Gegebenheiten zu reagieren, denn er kann seine Kampagne ohne lange Vorlaufzeiten initiieren. Mobile Couponing ist somit auch ein ideales Instrument zur Kundenbindung.


Wie werden Sie in Deutschland wahrgenommen?

Durch Empfehlungen zufriedener Kunden und Partner verzeichnen wir derzeit den größten Teil unseres Wachstums. Große Unternehmen, wie Deichmann und Edeka, vertrauen uns ebenso wie Händler aus dem Mittelstand. Die unabhängigen Händler mit dem Geschäft um die Ecke erreichen wir über eine wachsende Zahl an Vertriebspartnern. In den Medien möchten wir unsere Präsenz ausbauen und so sichtbarer für alle Händler werden.


Wie wird sich der Zahlungsmarkt in Europa entwickeln? Rechnen Sie mit einer Konsolidierung bei den Abwicklern?

Die Konsolidierung der Abwickler ist bereits im Gange. Wir gehen davon aus, dass wir in den nächsten Jahren in Europa zu den Top 5 gehören und unsere Leistungspalette um weitere Dienste erweitern, die dem Handel einen attraktiven Mehrwert generieren.


In Deutschland ist die Bereitschaft der Kunden zur Kartenzahlung viel geringer als in vielen anderen Ländern? Woran liegt das und was tun Sie, um die Quote zu erhöhen?

Wir Deutschen sind, wenn es um unser Zahlungsverhalten geht, nach wie vor recht konservativ. Verhaltensweisen ändern sich eher langsam und erfordern von den Kartenherausgebern zusätzliche Anstrengungen, um dem Kunden die Vorteile des Zahlens mit Karte transparenter zu machen. Bei der „Generation Golf“ und jüngeren Jahrgängen sehen wir jedoch eine Offenheit für den Karteneinsatz und auch für den Umgang mit neuen, innovativen Zahlungsmitteln.

Unsere Aufgabe besteht primär darin, für eine Infrastruktur im Handel zu sorgen, bei der die Kunden die Karte gerne einsetzen und die Gewissheit haben, dass ihre Kartendaten sicher sind. Händlern wollen wir helfen, dass sie ihren Kunden ein größeres Spektrum für den Einsatz der Karte bieten. So kann der Kunde vor Ort entscheiden, welche Karte er benutzen möchte und spürt, dass er mit seinen Karten willkommen ist.


Kreditkartenkunden geben angeblich mehr aus als andere. Können Sie dies mit Zahlen belegen?

In Untersuchungen, die Visa und MasterCard als unsere Lizenzgeber durchgeführt haben, hat sich herausgestellt, dass der Kaufbetrag bei Zahlung mit Kreditkarte bis zu 30 Prozent höher ist als mit Bargeld. Für mich ist das ein Zeichen dafür, dass die Konsumenten ihre Einkäufe auch an ihre aktuelle finanzielle Situation anpassen.


Der deutsche Handel bevorzugt das Elektronische Lastschriftverfahren (ELV) wegen der geringeren Kosten. Hat ELV trotz Sepa noch eine Zukunft?

Die Anläufe der Banken, das ELV aus dem Markt zu drängen, lassen sich über die letzten zehn Jahre verfolgen. Dem Handel ist es, in Verbindung mit ideenreichen und innovativen Anbietern bislang gelungen, daran festzuhalten. Sepa und das damit verbundene Mandat für die Einführung anderer Lastschriftverfahren betreffen neben der Kartenzahlung im Handel auch andere Branchen, die dem neuen Sepa-Lastschriftverfahren skeptisch gegenüber stehen. Inwieweit sich hier neue Konstellationen ergeben können, die das ELV am Leben erhalten, ist derzeit schwer abschätzbar. Wir bei SIX Pay setzen auf die international standardisierten Verfahren wie V Pay und Maestro. Wir bauen darauf, dass auch die Kartenherausgeber ein Interesse daran haben, diese Verfahren für den Handel als Alternative zu ELV zu positionieren.


Wie kann der Handel die Transaktionskosten bei Kartenzahlung drücken?

Die Transaktionskosten werden zu einem großen Teil von internen Abläufen beim Händler beeinflusst. Wir sehen Optimierungspotenzial beim direkten Datenabgleich zwischen unserer Gutschrift und den Kassenbelegen. Des weiteren bei der Integration der Bezahlabläufe zwischen Kasse, Terminal und Karte. Die Bundesbank verändert 2011 ihre Gebührenstruktur für die Bargeldver- und entsorgung. Damit sollten Händler auch diese Kosten den Kartenzahlungskosten gegenüberstellen. Kartenzahlungen werden in aller Regel unmittelbar zu Buchgeld, mit dem Händler direkt wieder wirtschaften können.


Welche Lösung bietet sich speziell für kleinere Händler an?

Kleinere Händler brauchen aus unserer Sicht eine bedarfsgerechte Terminallösung und einen stabilen Partner, der für reibungslose Abläufe sorgt. Desweiteren sollten kleinere Händler sich für Lösungen mit einfachen Preismodellen und fairen Vertragsbedingungen entscheiden. Nicht immer ist der auf den ersten Eindruck niedrige Preis auch der Günstigste. Wir betreiben in Deutschland kein Hardware-Geschäft, sondern fokussieren unsere Dienstleistungen auf die Zahlungsabwicklung als Acquirer.


Was erwarten Sie vom kontaktlosen Bezahlen mit der Karte?

Wir erwarten hier den Einzug des bargeldlosen Bezahlens in weitere Branchen. Gleichzeitig werden sich die Durchlaufzeiten an der Kasse beschleunigen, wenn die Suche nach Kleingeld, das Unterschreiben des Terminalbelegs oder das Eintippen der PIN entfällt. Nach ersten Umfragen in Fokus-Gruppen sind die Kunden dem kontaktlosen Bezahlen gegenüber aufgeschlossen. Durch die enge Zusammenarbeit mit Kartenherausgebern und Terminalherstellern kann die Sicherheit dieser Zahllösung garantiert werden.


Bezahlen mit dem Handy – das ist zurzeit ein Trendthema. Wann wird aus dem vagen Trend ein handfestes Geschäft? Was muss der Handel investieren?

Beim Zahlen mit dem Handy sehen wir zwei grundsätzliche Bewegungen: Zum einen das Handy als Träger der kontaktlosen Kredit- oder Debitkarte am POS. Hier kann der Handel die Infrastruktur für das kontaktlose Bezahlen mit den neuen kontaktlosen Karten ebenfalls benutzen und braucht so keine weiteren Investitionen tätigen.

Bei den Varianten, welche eine Registrierung vorsehen und dann via SMS oder andere Autorisierungswege eine Interaktion zwischen Handy und Kasse sowie möglicherweise noch einem weiteren System erfordern, sehe ich noch Entwicklungsbedarf für tragfähige Geschäftsmodelle. Smartphones wie etwa das iPhone bieten hier einen echten Fortschritt für den Konsumenten und auch für den Handel, indem sie die Zeiten des Bezahlablaufs und auch den Komfort verbessern. Tests, die vom Handel unterstützt werden, können uns zeigen, wie wir diese Zahlart weiter an den Bedarf der Konsumenten anpassen können.


Ist das Handy-Geld eine wirklich sichere Lösung für den Händler und für seine Kunden?

Die Sicherheit von Geld hängt vom Vertrauen des Händlers oder Kunden in den Herausgeber bzw. Verwalter des Geldes ab. Bei den etablierten Kartenzahlungen können sich Händler und Kunden immer auf die dahinterstehenden Banken verlassen.


Sie wickeln auch Internet-Zahlungen ab. Ist daran der Niedergang des stationären Handels ablesbar?

Der Handel im Internet wird weiter zunehmen. Wir registrieren in den letzten Monaten verstärkt, dass sich der stationäre Handel Gedanken macht und Initiativen entwickelt, um das Internet als zusätzlichen Kommunikationskanal und als Vertriebskanal zu nutzen.
Daher sehen wir es eher als ein Indiz, dass das Internet den Kinderschuhen entwachsen ist und jetzt auch bei konservativeren Häusern einen neuen Stellenwert gewinnt. Darauf sind wir vorbereitet und bieten mit unseren Partnern in Deutschland für das stationäre und Internet-Geschäft hybride Lösungen an.


Was können die EuroCIS-Besucher von Ihrem Messe-Auftritt in Düsseldorf erwarten?

Wir nutzen die EuroCIS, um mit dem Handel und unseren handelsnahen Vertriebspartnern noch enger in Kontakt zu treten. Wir zeigen aktuelle Bezahllösungen für moderne Kassensysteme und informieren darüber, wie international tätige Händler die Anzahl der Abwickler reduzieren können. Und ganz wichtig: Wir nehmen uns Zeit für die Menschen, die den Handel am Leben erhalten. Wir wollen ihre Bedürfnisse genau verstehen und stehen auch im hektischen Messegeschehen jederzeit für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Interview: René Schellbach, iXtenso.com

Anbieter

SIX Group, SIX Card Solutions GmbH (Deutschland)

Bornbarch 9
22848 Norderstedt
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Thumbnail-Foto: Deichmann modernisiert Kassenhardware mit 4POS...
30.08.2017   #Kassen #Kassenkomponenten

Deichmann modernisiert Kassenhardware mit 4POS

Internationale Dual-Vendor-Strategie

Die Deichmann-Guppe, Europas größter Schuheinzelhändler, nimmt in ihren europäischen Filialen eine neue Kassenhardware des Schweizer Herstellers 4POS in Betrieb. Deichmann setzt damit auf eine Dual-Vendor-Strategie im Bereich ...

Thumbnail-Foto: CASHINFINITY von GLORY im Einsatz - Teil 2
26.06.2019   #POS-Systeme #Kassen

CASHINFINITY von GLORY im Einsatz - Teil 2

Video Case – CASHINFINITY-Einsatz in der Metzgerei-Kette Renman’s

Die CASHINFINITYTM-Lösung CI-10, die in der Metzgerei-Kette Renman‘s in Belgien installiert wurde, macht die manuelle Bargeldverarbeitung überflüssig. Das erhöht den Hygienestandard in den Filialen und entlastet die ...

28.04.2011   #Kassensysteme #Datenmanagement

PrehKeyTec entscheidet sich für Microsoft Dynamics AX by KCS.net

Das internationale, mittelständische Unternehmen PrehKeyTec GmbH wird zukünftig seine Kernprozesse mit Microsoft Dynamics AX 2009 unterstützen. Die PrehKeyTec GmbH entwickelt und produziert als Spezialist für innovative ...

Thumbnail-Foto: 800 Kassen von AURES im Wembley-Stadion installiert...
16.07.2015   #Kassensysteme #POS-Systeme

800 Kassen von AURES im Wembley-Stadion installiert

Umfangreiche Kasseninstallation für das größte englische Stadion in London

Der weltweit tätige Cateringdienstleister Delaware North hat Verteda, einem führenden Softwareanbieter für das Gastgewerbe, den Auftrag erteilt, das Wembley-Stadion in London mit modernen EPOS-Geräten auszustatten. Verteda hat ...

Thumbnail-Foto: AWEK und ABC Retail stellen SelfScanning mit neuem SelfPayment Terminal...
02.02.2012   #Kassensysteme #Kassen

AWEK und ABC Retail stellen SelfScanning mit neuem SelfPayment Terminal vor

Integrierte Lösung für einfaches Kassieren und Zahlen durch Kunden

Awek, Komplettanbieter von Kassensystemen und sein strategischer Partner ABC Retail, Spezialist für Prozess- und IT-Consulting, präsentieren auf der EuroCIS eine neue durchgängige Lösung für SelfScanning und SelfPayment. Das ...

Thumbnail-Foto: Bisphenol A vermeiden durch Prozess ohne Thermopapier von AWEK...
25.08.2011   #Kassensysteme #Kassen

Bisphenol A vermeiden durch Prozess ohne Thermopapier von AWEK

AWEK, Komplettanbieter von Kassensystemen, zeigt mit einem neuen Prozess zwischen Waage und Kasse, wie Einzelhändler auf mit Bisphenol A belastetes Thermopapier verzichten können. Das Verfahren nutzt Frischetüten mit Barcode und ...

Thumbnail-Foto: Digitale Kassenbons – die smarte Lösung für Mensch und Umwelt...
26.05.2021   #stationärer Einzelhandel #Kundenzufriedenheit

Digitale Kassenbons – die smarte Lösung für Mensch und Umwelt

Mit dem Kaufbeleg via Smartphone einen digitalen Touchpoint zum Kunden herstellen

Bei der Verbreitung von digitalen Kassenbons in Deutschland besteht noch Luft nach oben. Daran möchte das 2019 gegründete Unternehmen anybill etwas ändern. Wir haben mit der Geschäftsführerin und Gründerin Lea Frank ...

Thumbnail-Foto: IBM SurePOS 300 Express für mittlere Einzelhandelsunternehmen...
27.04.2007   #Kassensysteme #POS-Systeme

IBM SurePOS 300 Express für mittlere Einzelhandelsunternehmen

Unterziehen Sie Ihr Geschäft einem Wandel, und schützen Sie gleichzeitig Ihr Budget

Features: IBM SurePOS 300 Express bietet überragende Zuverlässigkeit und Leistung, flexible Auswahl und einen ausgezeichneten Gesamtwert. Umfasst ein POS-System mit 15”-Touchscreen-Display, Drucker und Kassenschublade. ...

Thumbnail-Foto: MICROS unterstützt BACK-FACTORY bei der internationalen Expansion...
17.12.2013   #Kassensysteme #POS-Systeme

MICROS unterstützt BACK-FACTORY bei der internationalen Expansion

In der ersten Filiale in Polen kommt die POS-Lösung von MICROS zum Einsatz

Mit rund 130 eigenen Filialen und Franchise-Betrieben ist die Hamburger BACK-FACTORY eines der führenden Unternehmen der Backwarengastronomie in Deutschland. Nun expandiert BACK-FACTORY in den polnischen Markt: Im November 2013 wurde im ...

24.03.2011   #Kassen #Kassensoftware

Das Geldzählen an der Kasse hat ein Ende

SMARTtill überwacht den Geldbestand echtzeitgenau

SMARTtill ist die einzige Geldlade auf dem Markt, die den Bargeldbestand präzise überwachen kann. Durch den Einsatz von SMARTtill entfällt das tägliche und zeitintensive Geldzählen an den Kassen oder im Backoffice. ...

Thumbnail-Foto: Toshiba wird weltweiter Partner von HUGO BOSS für Kassensysteme...
17.10.2013   #Kassensysteme #POS-Systeme

Toshiba wird weltweiter Partner von HUGO BOSS für Kassensysteme

Toshiba Global Commerce Solutions hat mit HUGO BOSS eine Partnerschaft für Kassensysteme unterzeichnet. Derzeit ist geplant circa 500 Kassensysteme von Toshiba in weltweit über 500 Filialen zu installieren. Zu den ausgewählten ...

Thumbnail-Foto: Technologien helfen dabei, unnötige Wartezeiten zu vermeiden...
01.09.2014   #Kassensysteme #Kassen

"Technologien helfen dabei, unnötige Wartezeiten zu vermeiden"

Interview mit Ross Weszka, Head of Marketing, Bleep UK

Wenn es um die Gestaltung von modernen Kassenzonen geht, haben Händler einige Vorstellungen über die Modernisierung von Kassenabläufen. Ein Aspekt, der dabei nur selten berücksichtigt wird, ist, dass Kunden vor allem in ...

Thumbnail-Foto: OZAPFT IS !
12.09.2011   #Kassen #Touch-Screens

'O'ZAPFT IS' !

DIE QUAD GmbH freut sich mit IBM auf die Wies'n 2011.

Die Kunden der QUAD GmbH sind immer bestens informiert. Und doch gibt es Begriffe, die zwar in aller Munde, aber schwierig zu erklären sind. Eine gute Gelegenheit bietet das Oktoberfest in München, den abstrakten Begriff 'Retail Hardened' in ...

Thumbnail-Foto: cashPlus
01.01.2017   #Kassen #Warenwirtschaftssysteme (WWS)

cashPlus

cashPlus ist ein abgestimmtes Softwarepaket, mit bedienerfreundlicher Kasse mit Touchoberfläche plus umfangreicher Funktionen einer Warenwirtschaftslösung

cashPlus ist ein abgestimmtes Softwarepaket, bestehend aus einer bedienerfreundlichen Kasse mit Touchoberfläche plus umfangreicher Funktionen einer Warenwirtschaftslösung. Entscheidend ist das PLUS, konkret die Erweiterung und ...

Thumbnail-Foto: Olympia präsentiert Kasse „touch 110“ für Handel und Gastronomie...
19.03.2014   #Kassensysteme #Kassen

Olympia präsentiert Kasse „touch 110“ für Handel und Gastronomie

Zehn Zoll Farb-Touch-Display für einfache Bedienung

Die Olympia Business Systems Vertriebs GmbH nimmt eine neue Kasse für Gastronomie und Handel in ihr Portfolio auf. Diese zeichnet sich durch ein zehn Zoll großes Touch-Display mit einer Auflösung von 800x600 Pixel aus. Die ...

Thumbnail-Foto: E.W.L. bietet die TUP500 Serie an
27.11.2009   #Kassensysteme #Kassen

E.W.L. bietet die TUP500 Serie an

Die neue kompakte Hochgeschwindigkeits-Drucklösung im Kioskbereich

Die Drucker der TUP500 Serie von Star stellen Hochgeschwindigkeits-Drucklösungen für Kioskanwendungen dar. Dieser moderne Kioskdrucker ist als Einzelkomponente oder komplettes Einbaumodul erhältlich. Entsprechend der Papierrollen kann ...

Thumbnail-Foto: merces mobile, the smart way of mobility
24.08.2009   #Kassensysteme #Kassen

merces mobile, the smart way of mobility

Mobile Scanning für Arbeiten vor Ort: merces mobile bietet eine Vielzahl von Funktionen an, welche direkt am Regal, an der Rampe oder bei Kontrollaufgaben benötigt werden.   merces mobile gibt es in zwei Ausführungen: merces ...

Thumbnail-Foto: IBM SurePOS 500 Express für mittelständische Unternehmen...
27.04.2007   #Kassensysteme #POS-Systeme

IBM SurePOS 500 Express für mittelständische Unternehmen

Unterziehen Sie Ihr Geschäft einem Wandel. Minimieren Sie Ihre Kosten.

Features: Offene, auf Branchenstandards basierende Plattform, die mit Ihrem Unternehmen wächst. Robustes, unter härtesten Bedingungen getestetes Design, auf das auch in anspruchsvollen Umgebungen stets Verlass ist. Jahrelange ...

Thumbnail-Foto: Ausgezeichnete Konzepte mit köstlichem Potential...
13.10.2014   #Beratung #Kassensysteme

Ausgezeichnete Konzepte mit köstlichem Potential

Gastro-Gründerpreis zum ersten Mal verliehen

Seine Premiere feierte der Gastro-Gründerpreis am 9. Oktober. Auf der Berlin Food Night wurden aus 25 Finalisten die besten fünf Gastronomie-Gründungen gekürt. Vertreten waren Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der ...

Thumbnail-Foto: Toshiba und ITAB kooperieren für innovative Kassenlösungen...
23.06.2015   #Kassensysteme #Kassen

Toshiba und ITAB kooperieren für innovative Kassenlösungen

Weltweite Zusammenarbeit bei Vertrieb, Beratung und Entwicklung von Self-Checkout-Lösungen

Toshiba Global Commerce Solutions hat mit ITAB Shop Concept AB eine weltweite Zusammenarbeit vereinbart. Im Rahmen dieser Kooperation vertreibt und integriert Toshiba als Teil seines Lösungsportfolios die Self-Checkout-Lösungen von ITAB in ...

Anbieter

QUAD GmbH
QUAD GmbH
Windmüllerstraße 30
59557 Lippstadt
PULSA GmbH
PULSA GmbH
Landweg 6
32339 Espelkamp-Fiestel
Clover Electronics Co., Ltd.
306-1 Akeno
Obata Watarai, Mie
AURES Technologies GmbH
AURES Technologies GmbH
Maisacherstr. 118
82256 Fürstenfeldbruck
MARSANZ S. A., CREACIONES
Calle Hierro, 27
28850 Torrejon de Ardoz/Madrid
Shin Heung Precision Co., Ltd. SAM4S
Flat C-911, Woorim Lion's Valley 168, Gasan Digital 1-Ro, Geumcheon-gu
08507 Seoul
ANKER Solutions GmbH
ANKER Solutions GmbH
Striegauer Straße 21
33719 Bielefeld
Pinnacle Technology Corporation
North 4F, Guangxia Building, Torch High-tech Zone
361000 Xiamen
IBM Deutschland GmbH
IBM Deutschland GmbH
Karl-Arnold-Platz 1 a
40474 Düsseldorf
Net-Dream GmbH
Dornbuschweg 5
90522 Oberasbach
POSBOX GmbH
POSBOX GmbH
Süchtelner Str. 16
41066 Mönchengladbach
ROQQIO GmbH
ROQQIO GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Superdata GmbH
Superdata GmbH
Ruhrstr. 90
22761 Hamburg
Gryphen POS Solutions
Ashwell Road
SG8 0JX Guilden Morden
Casio Europe GmbH
Casio Europe GmbH
CASIO-Platz 1
22848 Norderstedt
Digi Deutschland GmbH
Digi Deutschland GmbH
Reisertstraße 8
53773 Hennef
comtelmedia e.K.
Steindeich 27
25377 Kollmar
Tackenberg Kassenstände GmbH
Tackenberg Kassenstände GmbH
Hattinger Straße 987
44879 Bochum
Intertradeshop
27 Leningradsky Prospekt
125040 Moskau